Wasser

 

Diese Säule ist einzigartig!

Die Wasseranwendungen im Kneipp’schen Gesundheitssystem sind eine Reiztherapie.

Die Reize, die in Form von Güssen, Bädern, Wasser- und Tautreten oder Waschungen angewendet werden, bewirken im Körper verschiedene Reaktionen z.B. auf die Verdauung, auf das Immunsystem oder den Kreislauf. Sie können mit kaltem oder warmem Wasser oder auch im Wechsel erfolgen, je nachdem, zu welcher Reaktion man den Körper bewegen möchte. Wichtig ist, dass die Reize individuell an die Verfassung und Konstitution desjenigen, der sie erfährt angepasst und dosiert sind.

Für Kneipp stand gerade bei den Kaltwasseranwendungen auch die Abhärtung des Körpers im Vordergrund, die er für die Gesundheit als äußerst wichtig erachtete.


"Ich möchte wissen, welche Krankheit in eine verweichlichte Natur nicht leicht eindringen kann, während eine abgehärtete Natur sich nicht das Geringste daraus macht.

Die Verweichlichung, behaupte ich, öffnet Thür und Thor für viele Krankheiten."

Sebastian Kneipp aus "Mein Testament" 1895